Business Lifestyle Porträts richtig gestalten

Business Lifestyle Porträts richtig gestalten

Wenn Ihr Fotograf nicht darauf achtet, tun Sie es!

Geschäfts-Porträts im Lifestyle-Stil zu gestalten hat den Vorteil, dass Kunden und potentielle neue Mitarbeiter einen authentischen Eindruck von Ihren Unternehmen bekommen können.

Wenn Sie zeigen, wie Sie arbeiten, mit Ihren Kunden sprechen, sie beraten usw. bietet das Ihrer Zielgruppe eine einzigartige Möglichkeit sich mit Ihrer Botschaft intensiver zu beschäftigen. Sie bauen damit Vertrauen auf, weil Sie es zulassen, dass jemand hinter die Kulissen schauen darf und beobachten kann, wie Sie arbeiten oder was Sie tun.

Viele Unternehmen nutzen die Wirkung von Lifestyle Bildern und das ist gut so. Es ist aber zu beobachten, dass immer wieder derartige Bilder falsch konzipiert werden und dadurch die Gefahr besteht, das Ziel zu verfehlen und eher zu schaden als zu nützen.

Was kann man bei solchen Bildern schon falsch machen, werden Sie sich fragen.

Ein Beispiel. Stellen Sie sich ein Bild einer Person vor, die an einem Schreibtisch mit einem Computer vor sich sitzt und ihre Hände auf der Tastatur liegen hat, als würde sie gerade etwas tippen. Ein beliebtes Motiv.

Aber – jetzt kommt der Bruch – anstatt eines natürlichen Porträts von einer Person, die am Computer arbeitet und man vielleicht aus Ihrer Mimik auf das schließen könnte, was sie gerade beschäftigt, sieht man eine Person, die in die Kamera zu ihrer Rechten starrt. Im schlimmsten Fall noch begleitet von einem aufgesetzten Lächeln. Das ist so ziemlich das Schlimmste, was Sie Ihrer Botschaft antun können.

Lassen wir einmal das aufgesetzte Lächeln weg und reflektieren kurz über die Art von Porträt um die es hier geht. Wenn Sie ein Bild von einer Person sehen, die mit den Händen auf der Tastatur an einem Computer sitzt, ist die natürliche Annahme, dass sie hier etwas arbeitet. Die Kamera nimmt in diesem Fall die Rolle des stillen Beobachters ein, der die jeweilige Aktion nicht stören soll.

In dem Moment, in dem die Person mit der Kamera kommuniziert, ändert sich die gesamte Stimmung der Aufnahme.

Vielleicht kennen Sie diese Situation aus manchen Filmen. Die Kamera ist meist stiller Beobachter des Geschehens. Wenn dann plötzlich einer der Darsteller sich der Kamera zuwendet und den bisher „stillen Beobachter“ direkt anspricht, überkommt einem ein eigenartiges Gefühl.

In dem Fall des skizzierten Bildes ist es ähnlich. Es wechselt von einem Lifestyle-Porträt zu einem Bild von Jemandem, der einfach nur für ein Bild posiert. Wenn jemand für ein Bild posiert, warum sollten die Hände gleichzeitig etwas tippen?

Das ergibt keinen Sinn sondern ein verwirrendes Bild, das zwei Porträt-Stile vermischt und der Zweck, einen Computer im Bild zu haben, ist nicht erkennbar. So fühlten sich solche Porträts unglaublich inszeniert und alles andere als authentisch an. Dabei ist es unerheblich ob das Bild technisch makellos und die abgebildete Person perfekt gestylt ist.

Der eigentliche Zweck eines markenbezogenen Lifestyle-Porträts-Shootings, ist Bilder von und mit Ihren Mitarbeitern zu erstellen, die als visuelle Satzzeichen für ihre Geschichten dienen und Botschaften über ihr Geschäft und ihre Marke transportieren.

Eine individuelle Porträt-Session für den einzelnen Mitarbeiter ist eine andere fotografische Aufgabe. Das ist ein großer Unterschied. Natürlich ist Attraktivität der abgebildeten Person in Marken-Lifestyle-Porträts die Grundlage der Fotosession, aber nicht das Gesamtziel.

Fazit

Sprechen Sie vor dem Shooting mit Ihrem Fotografen und lassen Sie ihn wissen, dass Sie nicht nur Porträts, sondern auch authentische Bilder benötigen, die Ihrer Zielgruppe zeigen, wie Sie arbeiten und wie Ihr Unternehmen tickt.

Letzte Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen